#reisen: Meergedanken

Ich sag’s, wie es ist: Ich bin urlaubsreif. Und zwar reif für Sonne, Meer, Sand zwischen den Zehen und Chlor in den Haaren. In meinem Leben gibt es so viele riesengroße Entscheidungen und Veränderungen gerade, dass ich Zeit zum Abschalten, Runterkommen und Reflektieren brauche.

Deshalb bin ich auch nicht reisereif, das darf man nicht in einen Topf werfen. Ende 2019 habe ich nämlich genau diesen Fehler gemacht. Ich wollte in einer extrem stressigen Zeit etwas Abstand, doch statt ein Wellness-Wochenende zu buchen oder in die Sonne zu düsen, landete ich mit meiner Freundin Bianca auf einem Hardcore-Kulturtrip im regnerischen Rom, den ich ziemlich anstrengend fand. Natürlich helfen auch Pizza, Museumsbesuche und Shopping, um den Kopf freizukriegen, doch in dem Moment war mein Geist ohnehin schon voll und deshalb nicht so aufnahmefähig, wie ich es mir gewünscht hätte.

Meine großen Rundreisen habe ich zuletzt immer im Herbst gemacht – zum Beispiel Kroatien 2019. Im Frühjahr mache ich oft eine Woche Chillurlaub, und obwohl es erst Ende Februar ist, habe ich aufgrund meiner momentanen Gefühlslage schon angefangen, darüber nachzudenken, wohin es in diesem Jahr gehen könnte. Letztes Jahr im Frühling waren Bianca und ich auf Ibiza und Formentera – und es war einfach zauberhaft. Mal sehen, wo es uns diesmal hinverschlägt und wann. Und wie es überhaupt weitergeht.

Habt Ihr schon Urlaubs- oder Reisepläne für dieses Jahr?

Hier nochmal ein paar Bilder meiner Highlight-Orte, die ich 2019 besucht habe:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s