Lyrischer Verwandtenbesuch

Obwohl ich noch nie in Hildesheim war, gibt es dort etwas von mir – mein Gedicht Octo-2, das ganz unabhängig von seiner Autorin in dieser Stadt eine kleine Karriere gemacht hat. Gestern habe ich es besucht.

Weiterlesen

Literaturwettbewerb: Lyrik im Fenster

Die ganze Stadt – Kirchen, Bushaltestellen, Hauptbahnhof, Bibliotheken, Buchhandlungen, Museen, Einkaufspassagen, Historische Bauwerke, Kino und Theater – wird für mindestens sechs Monate zu einem Hort der Poesie, der 24 Stunden täglich geöffnet hat.

Weiterlesen

Es geht los!

Vor ein paar Tagen erst hatte ich das Heftchen, in dem 2012 mein Gedicht „Octo-2“ erschienen ist, wieder in der Hand, denn ich wollte Euch etwas vom Gedichteschreiben erzählen. Dabei hatte ich schon fast vergessen, dass die Ehrung der Preisträger des Hildesheimer Lyrik-Preises mit dem Abdruck in dem Heftchen ja noch gar nicht abgeschlossen ist! […]

Weiterlesen

Broschüre, Baby!

Autoren müssen kreativ sein. Nicht nur beim Schreiben, sondern auch beim Verstauen der Veröffentlichungen. Es gibt nämlich erstaunlich viele verschiedene Materialisierungen einer Publikation. Nach Büchern, Magazinen und Zeitungen kann ich mir nun also auch ein Heftchen ins Regal stellen. Und 2013 kommt noch ein Gedichtbanner dazu. Das lässt sich dann aber bestenfalls aufrollen.

Weiterlesen