Erste Bücher signieren

Heute hat mich eine Kollegin damit überrascht, dass sie gleich zwei Ausgaben von glueckskind gekauft hat – und beide signiert haben wollte. Für mich war das ein ganz besonderer Moment, denn mir ist da erst richtig bewusst geworden, dass mein Buch jetzt in der Welt ist und von jedem gekauft werden kann, der es haben möchte. Außerdem konnte ich so meine neue Signatur mal üben: ein geschwungenes Anne mit einem kleinen Kleeblatt, passend zum Titel des Buches. Das sind die Momente, in denen das Autorenherz vor Freude so richtig schnell klopft.

Ansonsten war ich die letzten Tage ziemlich durcheinander. Nach der Euphorie von Dienstag war ich ab dem Nachmittag so müde, dass ich mich nur mit Hilfe von sehr viel Schokolade überhaupt auf den Beinen halten konnte. Ich finde, das sieht man so richtig auf den Fotos von Dienstag. Das hat mich aber natürlich trotzdem nicht davon abgehalten, mit Kolleginnen abends noch auf mein zweites Buchbaby anzustoßen und lecker Sushi essen zu gehen.

Am Mittwoch morgen habe ich mich schrecklich zerschlagen gefühlt, fast so, als ob ich krank werden würde. Ein richtiger Buch-Kater war das. Erst heute, zwei Tage später, fühle ich mich wieder normal und kann mich jetzt auch wieder richtig freuen. :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s