Buchschreiben: Dildo-Fee oder Meine Lesungspremiere

Lesung mit Krönchen

Am Freitagabend gab es für mich eine kleine Premiere. Marie-Luise, die Mutter meiner guten Freundin Steffi, hatte für mich eine kleine Vorablesung bei sich daheim organisiert, jede Menge leckeres Essen vorbereitet und dazu eine Gruppe lustiger Zuhörerinnen eingeladen. Für mich war das eine ganz tolle Erfahrung. Denn ich habe zwar schon öfter vor Publikum gelesen, meinen Buchtext allerdings noch nie.

Ich hatte mir aus dem gesamten Text vier Kapitel herausgesucht, von denen ich hoffte, sie würden ungefähr den Nerv der Damen treffen. Trotzdem hatte ich vorher keine Ahnung, wie das Publikum auf den Text reagieren würde. Waren manche Kapitel zu lang? Würden sie lachen? Oder sich womöglich schrecklich langweilen? Ihre Handys rausholen und auf Facebook posten: „Oh mein Gott, langweiligster Abend 4eva!“?

Doch wie das immer so ist, hätte ich mir vorher gar keine Gedanken machen müssen. Die Mädels tranken Sekt und lachten und lachten, hörten aufmerksam zu und waren danach der Meinung, dass ich ruhig noch mehr hätte vorlesen können – obwohl es insgesamt 13 Word-Seiten waren, die ich mitgebracht hatte. Ich finde, man sieht schon auf dem Foto ziemlich gut, dass die Stimmung grandios war. Eine sagte im Anschluss, ich sollte mich doch mal bei der Dildo-Fee als Zusatz-Act vorstellen – sie könne sich vorstellen, dass das eine coole Kombi wäre, Lesung und Dildo-Präsentation im heimischen Wohnzimmer. Großartige Idee, oder? ;)

Marie-LuiseUnsere Gastgeberin Marie-Luise ist Künstlerin und macht sehr glamouröse Bilder von Frankfurt, die gerne auch mal richtig glitzern dürfen. Was ich vorher allerdings nicht wusste, ist, dass auch ihr Wohnzimmer richtig glamourös ist. Beim Lesen durfte ich in einem goldenen Cocktailsessel sitzen, die glitzernde Skyline im Hintergrund. Okay, das Krönchen habe ich im Nachhinein noch aufs Bild montiert. Aber ungefähr so habe ich mich gefühlt. :) Deshalb hier auch nochmal ein riesiges Dankeschön an Marie-Luise, die es wirklich drauf hat, aus einer Lesung im Wohnzimmer ein Event zu machen.

Übrigens: Wir planen auch eine kombinierte Lesung/ Ausstellung mit ihren tollen Bildern von Frankfurt. Ein Termin dafür steht noch nicht fest, aber wir haben bereits jetzt ganz viele Ideen. Eine Website hat die Malerin aktuell nicht, doch hier findet Ihr einen Artikel von 2012, in dem sie über ihre Kunst spricht.

Advertisements

2 Gedanken zu “Buchschreiben: Dildo-Fee oder Meine Lesungspremiere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s