Frankfurts Grande Dame lädt ein: Am 9. März treten wir im „Transnormal“ auf

Am 9. März lesen wir in einer ganz besonderen Location, auf die wir uns beide sehr freuen. Die zauberhafte Manuela Mock hat uns eingeladen, auf ihrer neuen Kleinkunstbühne aufzutreten – und da haben wir natürlich SOFORT ja gesagt! :) Manuela Mock ist in Frankfurt vielen bekannt als schillernde Grande Dame der Szene, als FNP-Bloggerin „Prinzessin vom Main“ und Charity Lady mit großem Herzen (gerade organisiert sie eine Wohltätigkeitsgala, um dem verstorbenen Travestie-Künstler Ricky Renee eine würdige Beerdigung zu ermöglichen).

In ihrer Boutique „Transnormal“ am Baseler Platz in der Nähe des Hauptbahnhofs verwandelt sie Männer in hübsche Frauen. Einen Eindruck von ihrer Arbeit bekommt Ihr zum Beispiel hier:

In ihrem kuschlig-gemütlichen Laden, der auch mit einer Bar ausgestattet ist, will sie nun eine Kleinkunstbühne etablieren – und wir freuen uns sehr, dass wir Teil davon sein dürfen. 40 bis 50 Leute haben Platz im Transnormal, sagt Manu, und ich bin schon jetzt so gespannt auf den Abend – und auch auf die Mischung von Besuchern, die zur Lesung kommen. Frankfurt braucht mehr Herz, nicht ständig Kommerz“, schrieb sie mir letztens, und ganz genau so sehe ich das auch.

Wer sich die Eckdaten schon mal notieren möchte: „Transnormal, das Kunstportal“ präsentiert Anne Zegelman und ihren neuen Roman „glueckskind“. Freitag, 9. März 2018, 19 Uhr im Transnormal, Baseler Platz 8, Frankfurt. Eintritt frei, Spenden von zehn Euro je Besucher empfohlen – sie kommen der neuen Kleinkunstbühne im „Transnormal“ zu Gute. Mit Musik von Liedermacher Michael Forst, Büchertisch: Buchhandlung Wendeltreppe.

Protraitfoto von Manuela: Geri Klaehn
Restliche Fotos:
Manuela Mock

Advertisements