#Insta: Bye bye Februar!

Der (kurze) Februar ist rum – und ich habe eigentlich nur gearbeitet und war unterwegs. Zeit fürs Runterkommen und Ausruhen ist wieder nicht geblieben. Und das, obwohl ich ja schon längst weiß, dass ich mehr Zeit für mich selbst brauche. Aber natürlich habe ich auch wieder viel gesehen, viel gelacht und viel erlebt, auf das ich rückblickend nicht hätte verzichten wollen. Hier mein Februar in sieben Insta-Posts:

Am 6. Februar vor einem Jahr wurde mir die Schilddrüse entfernt. Was sich seitdem bei mir verändert hat, könnt Ihr hier nachlesen.

Die Frühlingsausstellung im Frankfurter Palmengarten läutet für mich immer die schönste Jahreszeit ein. Deshalb gehört ein Besuch dort mit meiner Mama und Oma fest in meinen Februar-Terminkalender. Zu sehen gibt es dort zarte Tulpensprösslinge, pastellfarbene Blüten und sprießende Zwiebelchen. Am besten aber ist der tolle Duft, der einen nach dem langen Winter mitten in den Frühling katapultiert. :)

Mitte Februar haben wir, weil wir vor Weihnachten keine Weihnachtsfeier organisiert bekommen haben, einen Teamabend in Bad Homburg veranstaltet. Und den neuen Escape-Room im Schloss gebucht. Was für ein actionreicher Spaß. Am Ende haben wir das Rätsel sogar geknackt und den Landgrafen befreit, yeah!

Jepp – am 1. Dezember habe ich ja einen neuen Job angefangen und kann sagen, dass ich es zu Stand heute, nach drei Monaten als Redakteurin in der Content Marketing Agentur wdv, nicht bereut habe. Auch wenn ich dafür viel verstaubte Sicherheit aufgegeben habe, hat es sich gelohnt, denn ich habe jetzt richtig, richtig viel Spaß bei der Arbeit!!! Das coole Wortbild habe ich übrigens auf einem Reportagetermin in Offenbach in einem Barbershop fotografiert.

Anne bei der Arbeit – in der wdv-Jugendredaktion. Zum Glück muss ich mich für meinen neuen Job im Alltag nicht aufbrezeln, das würde mich ziemlich nerven. Wenn meine ersten Texte erschienen sind, poste ich natürlich auch hier mal ein paar Magazinseiten. Aber da wir sowohl bei der on (Jugendmagazin der AOK) als auch bei der YOUNG (vier Jugendmagazine der Berufsgenossenschaft BGW) eine ziemlich lange Vorlaufzeit haben, ist bisher noch nichts erschienen, an dem ich mitgearbeitet habe. Außer natürlich online, dazu poste ich morgen oder so mal ein Update hier.

Frankfurt <3. Ich liebe es, mich nach Feierabend in der Stadt mit Freunden zu treffen. In der City gibt es einfach so viele tolle neue Restaurants und Ecken zu entdecken. Auch wenn es mit dem Auto immer eine ziemliche Quälerei durch den Feierabendverkehr ist. Aber … Frankfurt, I love you very much.

Quesadillas in der Escudo-Bar in Bad Vilbel – einfach superyummy. Für alle, die sich fragen, ob ich noch immer eisern an meiner Ernährung arbeite: Allerdings! Heute bin ich seit genau einem Monat dabei und immer noch voll motiviert. Das Schöne ist, dass ich, wenn ich weiß, dass ich abends mal was richtig Sündhaftes möchte, einfach über den Tag verteilt weniger beziehungsweise andere Dinge esse. Und abends langen dann auch die Quesadillas, da müssen auch kein Reis oder Pommes dabei liegen. Läuft. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s